Traditionell Chinesische Medizin

Mit der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) bin ich im Zuge meiner Qigong-Fortbildungen in Kontakt gekommen. Das Qigong ist eine Säule der TCM, neben der Akupunktur und der Kräuterheilkunde. Im Qigong arbeitet man mit den Energiezentren des Körpers und den Energieleitbahnen, den sogenannten Meridianen, die wie den Blutgefäßen gleich, durch den Körper ziehen und uns versorgen.

Die Meridiane haben neben einer spezifischen Organzuordnung auch eine psychoemotionale Seite, die man sehr effektiv in die persönliche Entwicklung und den Genesungsprozess integrieren kann.

In meiner Arbeit werden die Meridiane und die dazugehörigen Themen über Akupressur (Massage von Akupunkturpunkten) genauso wie über die Integration in die Craniosacraltherapie erreicht.