Was ist schwere Energie und wie gehe ich damit um?

Die Paqos, ein indigenes Volk aus Südamerika, das noch ganz stark mit ihren Wurzeln und ihrem Schamanismus verbunden sind sagen, dass es zwei Arten von Energien gibt.

Es gibt zum einen die schwere Energie, die sie Hucha nennen. Sie entsteht wenn wir viel Grübeln, wenn unangenehme Emotionen wie Wut und Trauer in unserem System stecken bleiben, statt hindurch zu fließen. Sie kann entstehen, wenn wir frustriert sind, wenn wir uns streiten oder wir Mitgefühl mit Mitleid verwechseln und schwere Energie von anderen aufnehmen.

Sami ist die leichte Energie. Sie können wir in der Natur finden und in unser System einladen. Die Quellen dieser Energie sind unter anderem die Sonne, die Bäume und Wälder, die Sterne, Planeten und Galaxien und vieles mehr. Diese Energie nährt uns, ist pures Licht, reine Lebensenergie.
Ist unser System reich an Sami, sind wir wach, fühlen uns lebendig, haben eine gute Verbindung zu uns Selbst und fühlen uns inspiriert.

Wenn wir viel Hucha in unserem Körper oder in unserem Energiefeld, wie z.B. in den Chakren oder der Aura angesammelt haben, fühlen wir uns oft müde. Wir sind antriebslos, vielleicht sogar leicht reizbar oder „nah am Wasser gebaut“, einfach irgendwie gestresst. In diesen Momenten ist es schwer zu sagen, was wir wollen und klare Entscheidungen zu treffen. Die Verbindung zu uns, zu dem Wissen, was wir brauchen und was uns guttut, ist dann nicht so deutlich wahrnehmbar.

Wenn ihr so etwas merkt, kann es sinnvoll sein, sich einfach mal zu reinigen. Es gibt so viele Möglichkeiten sich von schwerer Energie zu befreien: ein Bad in einem See, ein Spaziergang, einen Wutbrief schreiben, eine Badewanne und Meditation, sind nur einige Beispiele.

In meiner schamanischen Ausbildung habe ich noch weitere Reinigungsmethoden kennen lernen dürfen, die ich selber regelmäßig für mich nutze. In meiner Arbeit als Therapeutin kann es schnell mal passieren, dass ich was mit nach Hause nehme, was nicht zu mir gehört.

Eine dieser Varianten werde ich diesen Freitag, 08.07.22 im Raum Kolibri vorstellen.
18:30 Kochgasse 373 in Landsberg am Lech

Wir werden dafür eine schamanische Reise in die inneren Welten von Mutter Erde machen, die ich mit Trommeln, Flöten und Klangspiel begleiten werde. Ich werde eine kurze Einführung geben, da mir bewusst ist, dass diese Art der Meditation für einige neu ist.

Ich bin sehr gespannt, wer alles dabei ist und wie deutlich das Gefühl vorher und nachher ist.

Falls ihr Interesse oder noch Fragen dazu habt, könnt ihr mich jederzeit über Email oder Handy kontaktieren.

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche.

Herzliche Grüße

Tatjana

 

2 Kommentare zu „Was ist schwere Energie und wie gehe ich damit um?“

  1. Helga Luisa Schaar

    Liebe Tatjana, leider lese ich von Deiner schamanischen Reise erst heute, 18.9.22. Bietest Du das zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal an?
    Viele Grüße, Ramira

    1. Liebe Ramira,
      die schamanischen Abende finden einmal im Monat statt.
      Der nächste Abend ist am 14.10.22 um 18:30.
      Die folgenden Termine findest du auf meiner Homepage unter „Veranstaltungen“ und dann „schamansiche Reisen“.
      LG Tatjana

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.